Stadlern in der Region Schönseer Land

Von Stadlern zum Böhmerwaldturm

Ausgangsort dieser Wanderung ist Stadlern.  Stadlern am Fuße des 874 m hohen Reichenstein gilt als staatlich anerkannter Ferienort im Schönseer Land.
Das Schönseer Land in der Oberpfalz lockt mit einer großen Anzahl von Wanderwegen im Naturpark Oberpfälzer Wald.

Die Diashow dieser Wanderung führt uns von Stadlern weiter zum Naturdenkmal Hochfels der durch seine Blockheiden und seine freie Lage ein besonderes Landschaftserlebnis darstellt.

Von da aus geht es zur sagenumwobenen Ruine Reichenstein die etwa im 11. Jahrhundert entstand. Leider sind nur noch Reste des Bergfrieds erhalten. Die Ruine selber ist wegen Steinschlag nicht mehr begehbar. Die Ruine Reichenstein ist auch heute noch sagenumwoben. Unter der Burgruine wird der Sage nach ein ein Goldschatz vermutet . Allerdings kann dieser nur am Palmsonntag gefunden werden, während beim Gottesdienst in der Kirche von Stadlern die Passion gelesen wird.

Weiter geht die Wanderung zum Böhmerwaldturm der auf dem 898 Meter hohen Weingartenfels erbaut ist. Zirka 140 Stufen führen auf die geschlossene Aussichtsplattform des über 30m hohen aus Holz erbauten Aussichtsturms. Von dort bietet sich eine herrliche Aussicht auf den Böhmer- und Oberpfälzer Wald.

Die Wanderung geht weiter zum verlassenen Dorf Bügellohe. Die Bügellohe wurde von Sudetendeutschen aus Angst vor der Vertreibung nach dem  2. Weltkrieg errichtet und ist nahe der Grenze gelegen. In dem noch erhaltenen „Fleischhackerhaus“ kann sich der Wanderer über die Geschichte der Siedlung  informieren. In dem noch stehenen „Fleischhackerhaus“ ist seit Herbst 2011 eine Dokumentation untergebracht. In einer drehbaren, liegenden „Litfasssäule“ kann sich der interessierte Wanderer über die Geschichte der Siedlung informieren. Von dort geht es weiter durch den Oberpfälzer Wald wieder zurück zum Ausgangsort  Stadlern.


Wenn Sie selber Videos erstellen wollen und ein passendes Programm suchen, dann klicken Sie bitte auf diesen Link !